Das erste Freibad in Reuschenberg

Das erste Freibad in Reuschenberg genannt, Esels Bad
1958 wurde die Umgehungsstraße, die heutige Autobahn entlang der Gartenvorstadt Reuschenberg gebaut.

Dazu wurden 1,3 Millionen Kubikmeter Erdreich benötigt, welches auf dem Gelände des heutigen Reuschenberger Sees ausgebaggert wurde. So entstand der See.

Es entstand auch die Idee, in Verbindung mit dem See ein Freibad zu errichten.

Am 28.7.1962 konnte das Freibad durch Oberbürgermeister Kallen der Öffentlichkeit übergeben werden.

Mit einem Kostenaufwand von 975000 DM und weiteren 250000 DM für die gärtnerische Gestaltung wurde das Freibad errichtet.

 

 

Damit verfügte Neuss und Reuschenberg über eine Anlage, die in dieser Großzügigkeit und Gestaltung damals weit und breit ihresgleichen suchen konnte.

 

 

Quelle: 50 Jahre Reuschenberg

 

Freibad am Erftwasserfall bei Reuschenberg.

 

 

Kalender von 1959

 

Mit freundlicher Genehmigung von Lieselotte Wienand

 

Diese Seite drucken