Der Jesuitenturm

Der Jesuitenturm

Der Jesuitenturm ist ein achtseitiger, dreigeschossiger Turm mit geschweifter Haube und durchbrochener Wetterfahne.

Er ist der Rest des ehemaligen Jesuitenklosters und des ersten Gymnasiums in Neuss.

Eine Gedenktafel an der Mauer des Turms enthält Daten zur Geschichte des Platzes.


Auf dem Gelände zwischen Ober- und Mühlenstraße im Mittelalter „Hinter den Minrebroeder“ genannt und angrenzend an die Jesuitengasse, die heutige Rottelsgasse, stand eines der ältesten Klöster in Neuss.



Auf dem Gelände zwischen Jesuitenhof und Rottelsgasse lagen im Mittelalter Kirche und Kloster der Minoriten.

Heute findet man einige spärliche Überreste der Klostergebäude. Das vermauerte Portal war der Eingang zum Kreuzgang, links davon ein Fenster mit Trachytrahmen.


Der "Pfauenhof" >>>


(C) 2003 - 2020 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken