Unser Eismann Hans Kuhlmann

Unvergessen unser Eismann aus Neuss
Hans Kuhlmann , von den Kindern meistens "Opa Eismann" oder "der Kullemann" genannt, war in der warmen Jahreszeit täglich mit seinem Eiswagen unterwegs.


Überall wurde er von Groß und Klein sehnsuchtsvoll erwartet. Man konnte schon von Weitem das Läuten seiner Glocke hören. Schnell hatte sich eine Menge Kinder um sein Auto gescharrt und jeder wollte der Erste sein.


Der immer freundliche und lustige Kullemann ging auf die, wünsche seiner kleinen Kunden stets ein. Auch dann, wenn ein Kind für 10 Pfennige gemischtes Eis wollte. Selbst wenn mal einer seiner kleinen Kunden kein Geld hatte.


Für Hans war das kein Problem, ein Bällchen fiel immer ab.

Auch uns blieb er gut in Erinnerung. Da Hans wusste, dass mein Mann zu dieser Zeit als Busfahrer tätig war, bekamen meine Kinder immer ein „Busfahrereis“.


Zu den Anfängen
Im Jahre 1966 kaufte Hans Kuhlmann von einem Freund, für den er vorher schon gearbeitet hatte, das Goldeiscafé auf der Venloer Straße 34. Dem Besitzer, Herrn Neid, gehörte seit 1949 das Eiscafé und eine Kaffeerösterei das Goldeiscafé war und ist auch heute noch im weiten Umkreis für seine gute Qualität bekannt.

Hans selber jedoch, lies sich nicht davon abbringen täglich mit seinem Eismobil seine kleinen und großen Kunden, die nicht zur Eisdiele konnten, zu versorgen.

Im Jahre 1997 musste er dann krankheitsbedingt seinen Wagen verkaufen.




Sein Sohn Heins führt seitdem das Goldeiscafé mit gleich guter Qualität weiter.


Quelle: Lieselotte Wienand


(C) 2003 - 2020 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken