775 Jahre Stadtarchiv Neuss

Seit der mittelalterlichen Stadtwerdung gibt es in Neuss bereits ein Stadtarchiv, das erstmals in einer Urkunde des Jahres 1242 als „Archivum publicum Nussie“ erwähnt wird.


Seit der mittelalterlichen Stadtwerdung gibt es in Neuss bereits ein Stadtarchiv, das erstmals in einer Urkunde des Jahres 1242 als „Archivum publicum Nussie“ erwähnt wird.

Diese Erstnennung nahm die Stadt zum Anlass, im Jahr 2017 das außergewöhnliche Jubiläum „775 Jahre Stadtarchiv Neuss“ mit zahlreichen Aktivitäten zu begehen.

Das älteste städtische Institut ist heute ein lebendiges Informationszentrum und das funktionale Gedächtnis der Stadt: Hier werden rechtlich und historisch bedeutsame Unterlagen von Rat, Verwaltung und Bürgerschaft dauerhaft gesichert und für die vielfältigen Anfragen der Kunden aus allen gesellschaftlichen Gruppen aufgearbeitet und zugänglich gemacht.

Als Bürgerarchiv gewährleistet das Stadtarchiv die Rekonstruierbarkeit von Verwaltungshandeln und die Erhaltung zentraler Daten der Bürgerinnen und Bürger.

Es ist ein Herzstück der städtischen Erinnerungs Kultur und dient der Wahrung wichtiger demokratischer Grundrechte.


Festvortrag
19. Oktober 2017 im alten Ratssaal, Rathaus, Markt 2, Neuss

Prigramm
Begrüßung durch Reiner Breuer Bürgermeister der Stadt Neuss

Dr. Jens Metzdorf Leiter des Stadtarchivs Neuss

„Die Bedeutung der Archive in der freiheitlichen Demokratie“


Festvortrag durch Roland Jahn Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Berlin


(C) 2003 - 2020 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken