Gasthaus "Im Dom" seit 1601

Das Älteste Tradition - Gasthaus in Neuss

Die Geschichte des Hauses.
Jetzt wurde es Amtlich bestätigt, der Dom seit 1601,
gilt als ältestes Gasthaus in Neuss!


Das Gasthaus "Im Dom": Zahlen und Fakten


Von der Traditions Brauerei zum Innovationsträger

Seit dem Hochmittelalter wird in Neuss nachweislich Bier gebraut, wobei die Quirinusstadt in der Entwicklung des niederrheinischen Bieres eine führende Rolle einnahm und als eine der Vaterstädte des heutigen Altbieres gelten kann.



Die Geschichte

1601 gegründet, ist das Gasthaus „Im Dom“ seit 1801 im Besitz der Familie Wiertz.


Das Haus

Auf 1000 Quadratmetern finden bis zu 390 Gäste Platz.

Neben der Schwemme im Erdgeschoss gibt es ein Raucherrefugium und fünf Gesellschaftsräume, die zum Teil mit Tagungs-Technik wie Beamer oder WLAN ausgestattet sind.


Die Renovierung

Die gestaltete sich in dem alten Haus schwierig und mit 800 000 Euro auch teuer.


Kontakt Brauhaus
info@imdom.de
Webseite
www.imdom.de



Die Geschichte des Hauses

Die Brauerei "Obergärige Brauerei Im Dom" liegt mitten in Neuss und blickt auf eine über 400 jährige (Brau-) Tradition zurück.


Inhaber des Hauses Michaelstrasse 75-77 seit 1601

1601
"Vit" Im Dom-führt seinen Ursprung vom Kölner Dom an

1615
"Thumb " Kirchhof-Brauer und Weinhändler

bis 1671
Walter Sinteden, Anton Berghausen

1672 - 1760
Nicolaus Panzer, Heinrich Klaus Rospeter-Halfmann zu Holzheim

1760 - 1769
Johan Georg Losen

20.12.1769
Anton Rosellen aus Nievenheim und Gertrud Schmitz aus Holzheim

1801
Erwerb durch Bierbrauer-Familie Wiertz, seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts ging unser Traditionshaus immer wieder auf die nächste Generation über.

1801 - 1845
Michael Heinrich Wiertz

1845 - 1973
Heinrich Michael Wiertz, Hermann Theodor Wiertz, Michael Theodor Wiertz, Michael Heinrich Theodor Wiertz, Anna Wiertz, Hans-Dieter Wiertz

1973 - 2007
Verpachtet an Frankenheim Brauerei und Schlösser Brauerei (Radeberger Gruppe)

seit 2007
Hans-Dieter Wiertz gemeinsam mit Sohn Klaus Wiertz

ab 2008
Neueröffnung / nach folgenden Umbaumaßnahmen:


moderne Brauerei mit Brauhof
neue WC Anlagen im UG
Erneuerung der Haustechnik
neue Fenster nach Denkmalschutzvorgaben
neue Kücheneinrichtung
Erneuerung der Bodenbeläge nach Historischen Vorbild
Moderne EVD für Tagungen

Nach dem Tod von Hans-Dieter Wiertz am † 22.05.2011

Neue Konzeption, in Eigenregie von Frau ML Arns-Wiertz und Günter Weidemann.


Zielsetzung 2010-2015

1200 HL Dom‘s Biere in und außer Haus
Speisekarte gutbürgerlich und Bier begleitend mit saisonaler Rheinischer Küche
(Preise 5 - 16 €)
Bierstand oder Zelt „Im Dom“ beim Neusser Schützenfest 2013
Brauhaus-Biergarten „Im Dom“ in der Stadt in 2012/2013
AH Bierabsatz als einzige Brauerei in Neuss
Tagungen >Firmen verstärkt einbinden
Hotels haben bereits Interesse an unserem Bier gezeigt

nach oben



Informationen zum Brauhaus

Anzahl der Gastplätze: 245
Erdgeschoss 125
Raum eins 60 Personen, Raum zwei 25 Personen, Raum drei 40 Personen
1 OG 60 Personen
Gesellschaftsraum eins 40 Personen Raum zwei 20 Personen
2 OG 35 Personen
Dachgeschoss Vereinsraum 25 Personen
Max. zugelassen für 390 Gäste
Nutzfläche gesamt: 945 m² Aufteilung :
Keller 180 m²
EG 278 m²
1. OG 168 m²
2. OG 166 m²
Dachgeschoss 153 m²
Küche ca. 70 m² ( in 3 Räumen)
Nebenräume

Klicken Sie hier.



Historisches

        



Anekdote

Um Ihnen nahe zu bringen, welch’ große Tradition dahinter steckt und wie wichtig den Gästen der Dom einst war und hoffentlich wieder sein wird, geben wir Ihnen Auszüge aus einem gedichteten Text eines unbekannten Gastes (übersetzt) an die Hand:


Unser Dom

"Wir haben in Neuss - Ihr glaubt es kaum - einen großen und einen kleinen Dom".

Der große ist das St. Quirin, der kleine hat viel Tradition.

Viele Leute gehen dort hinein, das können mitunter dieselben sein.

Ob Karneval oder Kirmes : Im Dom da ist es immer voll.

Das war, wir wissen es, nicht immer so.

Eine Zeit lang waren wir gar nicht froh.

Es gab viel Wechsel von Frau Wiertz und Marie, die alte Zeit vergessen wir nie.

Über 50 Jahre ist es unsere Stammkneipe gewesen und wir haben die Bänke fast durch gesessen.

Am Bügelbrett saßen manchmal 20 Mann, und jeder wollte ein leckeres Alt haben.

Es war immer gemütlich an der alten Theke und auf einmal haben sie gründlich renoviert.

Doch wer auch den alten Laden geführt hat, wir haben uns zum Trinken und Schwatzen getroffen, haben jede Sorte Bier auch akzeptiert und jedes Fass im Dom gefeiert.

Da traf man immer ein bekanntes Gesicht, manchen Schützenbruder mit oder ohne Frau…

Ein zufriedener Gast ist ein Gast, der merkt, dass man sich um ihn kümmert.

Der letzte Neusser Altbierbrauer




(C) 2003 - 2017 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken